Der perfekte Brautstrauß für deine Trachtenhochzeit

Written by Tristan + Isolde

 

Die Qual der Wahl – welcher Brautstrauß passt zu deinem Hochzeitsdirndl?  © Freepik.com master1305

 

Brautstrauß

Die perfekte Auswahl deines Blumenbouquets

Großer oder kleiner Brautstrauß? Wild zusammengefasst oder perfekt gesteckt mit einem Samtband umwickelt? Schlicht oder pompös? Auch bei der Auswahl für deinen perfekten Brautstrauß für deine Trachtenhochzeit musst du wieder viel bedenken. Grundsätzlich gilt allerdings:

Achte darauf, dass der Blumenstrauß auch tatsächlich zu deiner Person, deinem Dirndl und deiner Hochzeit passt.

Dein Brautstrauß soll dich und dein Brautdirndl nicht in den Schatten stellen, aber auch nicht so klein und unspektakulär sein, dass er nicht auffällt.

Ob großer oder kleiner Brautstrauß – achte drauf, dass er harmonisch zu deiner Hochzeit passt!
links © Freepik.com freepic.diller| rechts © Freepik.com senivpetro

Die gesunde Mischung machts. Bedenke auch, je mehr Blumen und größer dein Strauß wird, desto schwerer wird der gesamte Brautstrauß. Immerhin musst du das gute Stück nicht nur kurz in die Hand nehmen, sondern womöglich mehrer Stunden an deiner Hochzeit rumtragen und auch für Fotos in Szene setzen. Deshalb achte bitte darauf, dass der Brautstrauß nicht zu unhandlich und klobig wird.

Wie viel Blumen, Accessoires und Schmuck du tragen möchtest, bleibt dir überlassen. Am Ende sollte sich ein stimmiges Gesamtbild ergeben.
links © Pixabay.com | rechts © Freepik.com master1305

Weiters sollte die gesamte Kombination aus Hochzeitsdirndl, Haarschmuck inkl. Frisur und Brautstrauß stimmig sein. Trägst du Blumen in deinem Haar? Falls ja, achte darauf, dass die Blumen harmonieren und ein stimmiges Bild abgeben. Es ist zwar dein besonderer Tag, aber zu viel Blumen, Schmuck und Spitze kann schnell überladen wirken.

 

Auswahl der Blumen

Grundsätzlich gibt es bei der Wahl der Blumen für deinen Strauß keine Einschränkungen, kein Richtig oder Falsch.

Die Auswahl der Blumen ist eine sehr individuelle Angelegenheit und beruht nahezu vollständig auf deinem persönlichen Geschmack und dem Motto deiner Hochzeit.

Einige Aspekte sollten trotzdem nicht außer Acht gelassen werden. Bedenke, dass sind nicht alle Blumen ganzjährlich erhältlich sind und sich nicht alle Blumen für einen Blumenstrauß eignen. Nur um ein Beispiel zu nennen: Lilien sehen zwar sehr elegant aus, verlieren aber sehr leicht Blütenstaub, womit das Brautkleid beschmutzt werden könnte.

Herbst

Für eine Hochzeit im Herbst sind vorallem Blumen aus der jeweiligen Jahreszeit zu empfehlen. Typisch für eine Hochzeit im Herbst sind Sonnenblumen, Dahlien, die es zum Beispiel in weiß, gelb, rosa, violett und rot gibt. Astern eignen sich sehr gut, um Sträuße mit kleineren Blüten zu füllen oder um generell kleinere Blumen zur Dekoration zu verwenden. Die Aster gibt es ebenfalls in verschiedenen Farben, auch in hellem Lila. Auch klassische Herbstblüher wie Callunen, Chrysanthemen und auch Erika machen sich gut in deinem Brautstrauß.

Ob sonniges Gelb, Beerenfarben oder ein eleganter weißer Callunenstrauß –  mit diesen Bouquets machst du alles richtig auf deiner Herbsthochzeit
links © Freepik.com azerbaijan_stockers | mitte © Freepik.com freepic.diller| rechts © Pixabay.com

Winter

Im Winter blüht freilich nicht so viel wie im Sommer und Herbst. Dadurch bist du bei der Blumenwahl etwas beschränkt als zu den anderen Jahreszeiten. Doch du wirst dennoch genug Blumen zur Auswahl haben, um einen tollen Winter-Brautstrauß zu haben. Typische Blumen für den Winter-Brautstrauß sind etwa Amaryllis, Christrose, Narzisse und Hängekätzchenweide. Aber auch die Klassiker Rose, Gerbera, Lisianthus und Schleierkraut sind ganzjährig bei dem Floristen deines Vertrauens erhältlich und passen auch gut in ein winterliches Bouquet.

Grün, Weiß und einige bunte Farbakzenten setzen dich auch im Winter perfekt in Szene!
links © Pixabay | rechts © Freepik.com v.ivash

Zur verträumten und gemütlichen Stimmung im Winter passen nicht alle Brautsträuße. Wenn ihr also eine Winterhochzeit plant, braucht ihr einen Brautstrauß, der zur kalten Jahreszeit passt und sich harmonisch einfügt. Inmitten einer idyllischen Schneelandschaft sind helle Farben wie Weiß und Creme sehr passend und fügen sich gut in dein Winterhochzeit ein. Aber auch Farbakzente in kräftigem Rot oder pastellfarbigem Lila sehen herrlich im Winter-Brautstrauß aus. Besonders schön unterstreichen kleine Dekohighlights den Brautstrauß im Winter. Sobald Tannenzapfen und Co. im Strauß auftauchen wird er direkt winterlicher.

 

Farbe der Blumen

Farblich sollte der Brautstrauß zum optischen Gesamtkonzept der Hochzeit passen. Natürlich kann man den Brautstrauß auch so wählen, dass er heraussticht. Sollte dein Dirndl eher schlicht ausfallen oder bist du von Kopf bis Fuß in weiß gekleidet, darf der Brautstrauß ruhig etwas bunter sein. Allerdings bietet es sich trotzdem an, zumindest in einer ähnlichen Farbfamilie zu bleiben. Generell sollte man darauf achten, nicht viel mehr als drei verschiedene Farben zu verwenden.

Jeder Braut ist es selbst überlassen, welche Farbe ihr am meisten zusagt und ihrem Typ entspricht.

Ob Rot, Rosa, Orange oder Blau – wähle die Farbe, die am besten dein Kleid komplementiert!
links © Freepik.com freepic.diller  | mitte © Freepik.com freepic.diller| rechts © Freepik.com v.ivash

Rote Blumen stehen für Liebe und Romantik, aber auch Temperament. Hingegen stehen orange Blumen für Freude und Dynamik und Gelb für Selbstbewusstsein und Liebreiz. Blaue Blume sind ein Zeichen für Treue und Harmonie, wobei lila Hochzeitsblumen für Glaube und Unvergänglichkeit stehen. Weiße Blumen repräsentieren selbstverständlich die symbolische „Reinheit“.

Auch Blau und Lila können perfekt zu deinem Hochzeitsdirndl passen!
links © Freepik.com v.ivash | rechts ©  Freepik.com v.ivash

 

Brautstraußtypen

Vielleicht möchtest du einen losen Wildblumenstrauß zu deinem Hochzeitsdirndl? Oder doch ein üppiges Bouquet vom Floristen?

Es gibt zahlreiche verschiedene Typen von Brautsträußen. Wähle die Form, die dein Hochzeitsdirndl unterstützt und nicht in den Schatten stellt.

Möchtest du einen schlank gebundenen Strauß, der nicht zu voluminös gebunden ist? Dann eignet sich beispielsweise ein Brautstrauß in langen Formen wie zum Beispiel der Zepter-Form. Wenn du auf das Volumen nicht verzichten möchtest und trotzdem einen etwas länger gezogenen Strauß haben willst, ist vielleicht ein Brautstrauß in Wasserfall-Form etwas für dich.

Nicht zu üppig und trotzdem wunderschön – langstielige Rosen in Zepter-Form | eleganter voluminöser Strauß in Wasserfall-Form
links © Freepik.com | rechts © Pixybay.com

Immer moderner werden aber auch locker gebundene Brautsträuße, die selbstgebundenen Wiesenblumensträußen ähneln. Gerne kannst du auch selbst kreativ werden und deinen eigenen Brautstrauß zusammenstellen.

Gerne darf es beim Braustrauß auch etwas verspielter sein – Wildblumensträuße oder ein selbstgemachtes Lavendelsträußchen.
links © Freepik.com v.ivash | rechts © Freepik.com bristekjegor

Der Klassiker unter den Brautsträußen ist der sogenannte Ball- oder Biedermeier-Strauß. Durch seine runde und kuppelförmige Anordnung der Blüten wirkt er besonders harmonisch. Der Biedermeierstrauß ist einer der teuersten Sträuße.

Passt fast immer – Der Klassiker unter den Brautsträußen!
alle Fotos © Pixabay.com

 

Welcher Brautstrauß passt nun überhaupt zu mir und meinem Kleid?

  1. Die Auswahl des perfekten Brautstraußes ist etwas ganz individuelles.
  2. Das Bouquet muss unbedingt zum gesamten Hochzeitslook der Braut passen.
  3. Der Stil des Brautstraußes muss an den des Hochzeitskleides angepasst werden.
  4. Die Farben des Brautdirndls und des Brautstraußes sollen sich ergänzen und nicht gegenseitig erschlagen.
  5. Achte auf ein harmonisches Gesamtbild und dein Hochzeitslook wird zweifelos perfekt sein!