Herbsthochzeit – So gestaltest du deine Trachtenhochzeit im Herbst

Written by Tristan + Isolde

Farblich sind euch keine Grenzen gesetzt – greift alles auf, was euch gefällt, und lasst es in eure Herbsthochzeit miteinfließen! © StockSnap

 

Herbsthochzeit – Rustikal, Charmant, Natürlich

Ob ihr nun katholisch oder evangelisch in einer Kirche heiratet oder aber eine freie Trauung an einem Ort eurer Wahl bevorzugt, ihr könnt tief in den herbstlichen Farbtopf greifen und die warmen Farben festlich inszenieren.

Dank der großen Farbvielfalt im Herbst, gibt es kaum Einschränkungen: vom satten Weinrot bis hin zum strahlenden Kürbis-Orange bis Sonnengelb sind so ziemlich alle Farben im Herbst vertreten.

Wenn ihr auf üppigen Hochzeitsschmuck und Tischbouquets verzichten wollt: Greift zur Sonnenblume! Typisch für die herbstliche Jahreszeit blüht die Sonnenblume in ihrem strahlenden Gelb mit der Sonne um die Wette. Dank der großen, wunderschönen Blütenblätter, braucht ihr nicht mehr zusätzlich viel Deko für eure Tische und Location.

© Pixabay

Seid ihr kreativ und scheut euch nicht davor auch selbst etwas zu basteln? Auf sogenannten „Selbstpflück-Feldern“ könnt ihr z.B. Sonnenblumen, Dahlien und Gladiolen selbst pflücken und mit nach Hause nehmen. Mit etwas Jute- und Strohbändern lassen sich wunderschöne Sträußer selbst binden! Neben der Sonnenblume als Tischdeko, lässt sich auch vieles aus Zierkürbissen, Herbstlaub, Tannenzapfen, Kastanien und Weizenbündeln basteln.

© Pixabay

Ihr seht, eine Herbsthochzeit muss nicht sehr aufwändig oder teuer sein um ein unvergesslicher Tag zu werden. Seid kreativ und greift zu natürlichen, jahreszeitlichen Deko-Objekten!

Habt ihr Lust selbst kreativ zu werden? Dann schaut doch mal in diesen Pinterest-Feed!


Beitragsbild: freepik.com freepic.diller